Parchim

parchim

1246 Erste Erwähnung des Konventes in Parchim.
1509 Die Konvente Rostock, Wismar, Stralsund, Parchim, Prenzlau, Neubrandenburg, Arnswalde, Pyritz, Greifswald, Stettin und Dramburg nehmen die martianischen Konstitutionen an.
1518 Das Generalkapitel regelt die Provinzeinteilung der Saxonia neu. Das Parchimer Franziskanerkloster gehört fortan zur Provinz vom Hl. Johannes d. Täufer.
1552 Das Parchimer Franziskanerkloster wird endgültig säkularisiert.