Firmung

firmungZuletzt am 16.04.2016 hat
Weihbischof Hans-Joachim Jaschke
Jugendlichen unserer Pfarrei
das Sakrament der Firmung
gespendet.

Firmung bedeutet:
Einem Menschen wird Gottes Geist zugesprochen.
Wer gefirmt wird, wird von Gott gestärkt für sein Leben als jugendlicher und erwachsener Mensch. Das alles soll für dich nicht eine langweilige Angelegenheit sein, sondern wir hoffen, dass es gerade für dich eine gute Chance ist, in deinem Leben und in deinem Glauben weiterzukommen.

Firmung heißt, einen bewussten Schritt zur Selbstverwirklichung tun und sich dafür entscheiden, als Christ in unserer Gesellschaft zu leben.

Dem Fest der Firmung soll eine gemeinsame Vorbereitungszeit vorausgehen mit Projekten, Gruppen und gemeinsamen Treffen. Wenn du bedenkst, was Firmung bedeutet, siehst du bestimmt, wie notwendig diese Vorbereitung ist. Deshalb ist sie für die Firmung verpflichtend.

Es geht in dieser Vorbereitung aber nicht um ein schulisches Lernen. Es geht darum, mit anderen über Gott zu sprechen, miteinander Erfahrungen zu machen, Fragen auszutauschen und gemeinsam mit einer Gruppe ein besonderes Projekt zu erarbeiten.

Mit herzlichen Grüßen
A. Meissner, Gemeindereferentin
Br. Martin, Pfarrer